Wertschöpfungscontrolling

 

Wertschöpfungscontrolling (Dyckhoff/Cler­mont, V2/Ü2, SS, ökonomische Kompetenz)

Behandelt werden wissenschaftlich begründete, praktikable quantitative Methoden zur Messung und Bewertung sowie Planung und Steuerung industrieller Leistungsprozesse. Im Fokus stehen Konzepte, Modelle und Methoden des industriellen Controllings, der Programmplanung und der internen Unternehmensrechnung, die auf der Linearen Optimierung aufbauen. Einen Schwerpunkt bilden Allokations- und Planungsprobleme bei Kuppelproduktion und Reduktion im Rahmen einer Kreislaufwirtschaft.