Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte

 

Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte (Thomes, V2/Ü2, WS, soziale und ökonomische Kompetenz)

Nachhaltige Unternehmensführung ist ohne eine Langfristperspektive und Wissen über die prägenden Kontextfaktoren ökonomischen Handelns nicht möglich. Das Modul macht die Studierenden mit konkreten Ausprägungen volks- und betriebswirtschaftlicher sowie technologischer und gesellschaftlicher Veränderungs- bzw. Innovationsprozesse vertraut. Die Auseinandersetzung mit historischen Fragestellungen zielt darauf ab, Faktoren des Strukturwandels zu identifizieren und aktuelle Problemkomplexe zu kontextualisieren. Wirtschafts-, sozial- und technikhistorische Methoden und Ansätze tragen zu einer multidimensionalen ökonomischen Analyse bei. Das Modul vermittelt Überblicks-, Orientierungs- und Methodenwissen, das in Form von Projektmodulen vertieft werden kann. Die thematischen Schwerpunkte wechseln von Semester zu Semester und bilden unterschiedliche Perioden und Forschungsfelder ab (bspw. Strukturwandel, Veränderungsmanagement, langfristige Entwicklungslinien der Globalisierung bzw. des ökonomischen Denkens, Management von Krisensituationen).