Smart Grid Economics and Information Management

 

Smart Grid Economics and Information Management (Madlener, V2/Ü2, WS, ökonomische Kompetenz, in Englisch)

Der Fokus dieser Veranstaltung liegt auf der Ökonomik und dem Informationsmanagement der Energiemärkte. Die Integration der wachsenden Vielfalt und des steigenden Einsatzes erneuerbarer Energiequellen stellt völlig neue Anforderungen insbesondere an das Elektrizitätssystem. Für eine bessere Koordination von Angebot und Nachfrage ist es erforderlich, zentrale und dezentrale Energiewandler, -speicher und auch Konsumenten durch Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) miteinander zu vernetzen. Die heutigen Stromnetze werden dazu um intelligente IKT-Komponenten in Richtung intelligenter Netze („Smart Grids“) erweitert. Die bestehenden Strukturen des Strommarktes müssen angepasst werden, um die zunehmende Zahl der Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien, elektrischer Fahrzeuge und neuer Konzepte
wie „Demand Side Management“ erfolgreich integrieren zu können. Abgesehen vom regulatorischen und ökonomischen Fachwissen werden in dieser Veranstaltung auch Methoden zur Modellierung und Analyse der Energiemärkte (z.B. agentenbasierte Simulation) eingeführt.

In dem Kurs werden die folgenden Themen behandelt:

1. Elektrizitätsmärkte
- Marktmodelle, EEX (Spot- und Terminmarkt), OTC-Handel, Marktkopplung
2. Regulierung
- Entgelte und Anreizregulierung, Netzüberlastung (Management)
3. Nachfrageseitiges Management
- Smart Meter, Tarife, Preiselastizität, Speichersysteme, Elektromobilität
4. Modellierung und Analyse von Energiemärkten
- Multi-Agenten-Systeme

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sollen die Studierenden:

1. ein Verständnis für die Ökonomie der Energiemärkte und des Stromsystems haben
2. Verständnis für die Herausforderungen, die mit der Integration einer wachsenden Zahl von erneuerbaren Energiequellen verbunden sind
3. Verständnis des Begriffs "Smart Grid" und der Integration von intelligenten IT-Komponenten
4. Sie haben den regulatorischen Hintergrund der Energiemärkte kennengelernt.
5. Haben sich mit der Modellierung und Analyse von Energiemärkten (z.B. agentenbasierte Simulation) auseinandergesetzt.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in Mikroökonomie und Energiewirtschaft

Prüfungsleistung

Klausur (100%, benotet, 60 Min.) oder, bei einer Teilnehmerzahl <12, alternativ eine mündliche Prüfung in Gruppen von 3-4 Personen; (100%, benotet, 60 Min.)
Modul-Komponente: Übungseinheiten in Kleingruppen von bis zu vier Studierenden (bei erfolgreicher und regelmäßiger Teilnahme gibt es 3 Bonuspunkte auf das Ergebnis der bestandenen Prüfung.