Immobilieninvestment

 

Immobilieninvestment (Steininger, V2/Ü2, WS, ökonomische Kompetenz)

Diese Veranstaltung wird nach einer grundlegenden Einführung in die nachhaltige Investmentanalyse für die wichtigsten weltweiten Anlageklassen auf die besonderen Eigenschaften der größten Anlageform - die Immobilien - eingehen. Dabei spielen neben Rendite und Risiko auch höhere Momente der Verteilung und langfristige Kennzahlen wie Liquidität und Nachhaltigkeitsfaktoren eine Rolle. Der Fokus liegt auf einer quantitativen Integration der verschiedenen Immobilienanlagen in die gängigen kapitalmarkttheoretischen Konzepte und Modelle.

Modulinhalt

Neben dem direkten Immobilienerwerb gibt es zahlreiche indirekte Formen (offener und geschlossene Immobilienfonds, Immobilien-AGs, REITs, Immobilienderivate, Pfandbriefe, MBSs oder Debtfonds). Diese Veranstaltung wird nach einer grundlegenden Einführung in die Investmentanalyse für die Immobilienwirtschaft auf die Eigenschaften – insbesondere auf die Vor- und Nachteile – der verschiedenen Anlageformen eingehen. Daneben werden ausgehend von den allgemeinen Bewertungskonzepten Ansätze zur Bewertung indirekter Immobilienanlageformen für verschiedene Investorentypen besprochen. Ebenso findet die Einbeziehung der Anlageklasse der Immobilien in kapital-markttheoretische Modelle statt.

Lernziele

Nach erfolgreichem Absolvieren sollen die Studierenden in der Lage sein,
• die Eigenschaften verschiedener, indirekter Immobilienanlageprodukte zu benennen.
• deren Besonderheiten besser einschätzen zu können.
• eine vertiefende Bewertung dieser Anlagefor-men durchzuführen.
• eine Entscheidung über den adäquaten Einsatz bestimmter Anlageformen zu treffen.
• diese Anlageformen sowohl im Rahmen der allgemeinen Finanz- als auch immobilienspe-zifischen Theorien zu beurteilen.

Methoden:
• Den Studierenden wird insbesondere das er-forderliche Methodenwissen zur quantitativen Lösung finanzwirtschaftlicher Entscheidungs-probleme im Zusammenhang mit der Immobi-lienanlage und die Fähigkeit zum kritischen Hinterfragen der Voraussetzungen zum Einsatz dieser Methoden vermittelt.
• Dabei werden die Studierenden auch mit der Frage vertraut gemacht, wie forschungsbasiert neue Problemlösungsansätze hergeleitet werden können.
• Die Veranstaltung soll auch die Fähigkeiten der Teilnehmer trainieren, anspruchsvolle Sachverhalte im Rahmen der begleitenden Übung zu kommunizieren und zu präsentieren

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in Investition, Finanzierung und quantitativen Methoden (können nachbereitet werden)

Prüfungsleistung

Klausur (100%, benotet, 60min.) oder mündliche Prüfung (100%, benotet, 15-30min.). Die genaue Prüfungsform wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.