Lehrstuhl für Energiesystemökonomik (ESE)

 


Der Lehrstuhl für Energiesystemökonomik (ehem. Juniorprofessur für Energieressourcen- und Innovationsökonomik) wurde Anfang 2021 gegründet und ist Teil des E.ON Energy Research Centers. Fokus der Arbeiten des Lehrstuhls sind komplexe Energiesysteme mit ihrer breiten Vielfalt an Akteuren.

Forschung

Ziel der Forschungsarbeiten des Lehrstuhls ist die Suche nach energiesystemischen Lösungen für eine nachhaltige Bereitstellung von Energie bei gleichzeitiger Bezahlbarkeit und Zuverlässigkeit für die Verbraucher. Hierfür bedienen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eines breiten Portfolios an Methoden und Modellen der Energiesystemanalyse (Simulations- und Optimierungsmodelle, Input-Output-Modelle, stochastische Prognosemodelle, KI-basierte Methoden, Lebenszyklusanalysen u.a.), die sie kontinuierlich weiterentwickeln. Die interdisziplinäre Forschung schlägt sich auch in zahlreichen erfolgreichen wissenschaftlichen Publikationen und Projekten nieder, die auch bereits mehrfach international ausgezeichnet wurden.

Lehre

An der RWTH bietet der Lehrstuhl für Energiesystemökonomik verschiedene Lehrveranstaltungen an. Studierende erlangen in den Vorlesungen, Seminaren und Projektmodulen theoretische und praktische Kenntnisse zur Energiesystemanalyse sowie zu energiewirtschaftlichen Zusammenhängen. Hierfür werden am Lehrstuhl innovative Lehr- und Lernkonzepte eingesetzt. Insbesondere die eigens am Lehrstuhl entwickelten computerbasierten Serious Games erfreuen sich bei Studierenden großer Beliebtheit bei der realitätsnahen und praktisch erfahrbaren Vermittlung der Lehrinhalte.